ztinmehC+Chemnitz caD iksodaS tsenrE

troW    txeT   kisuM    4pM oediV

кьцуЛ + żdóŁ + ztinmehC

<--hsuP Push--> thceR Recht    Ahnenforschung gnuhcsrofnenhA    Ahnenforschung II   II gnuhcsrofnenhA
nesel nebierhcs skniL hcan sthceR

www.cadiksodastsenre.de
Tel: +49 177 5924510
esserP-tleW@cadiksodastsenre.de
09127 Chemnitz






<--
nojstalfnI dnu geitsnasierP nekrats menie uz se mak sedleG sed neppiW dnu neppiK hcrud 2261
'tznümeg dleG etsre' 1261 tsuguA.31
mruthcriK ekcolG eßorg 1261 inuJ.92 acinemaK
.I groeG nnahoJ tsrüfruK mov , eliemnnaB red hciereB mi aceinemaK tdatS red blahreßua dnu blahrenni tiekraBsthciregbrE-rebO 'nedluG ehcsinßieM' 0003 rüf etfuak taR reztinmehC 0261

ztinmehC roV
<--
<-- .neffirgeb tim thcin adorekcoV dnu dlefhcinarK retmeA nednegeil trednosegba eid dnis eznärG reseid nI .azlasnegnaL tmA ehcsishcäsruhc sad na thcanrettiM negeg , teibeG retrufre sad na dnu ,tdatsnrA tmA ehcsisuahsrednos=grubzrawhcs sad na , uanemlI tmA sehcsiramiew neblesred nebe na negroM negeg ,slieh-tnA nehcsißeh dnu nehcsishcäsruhc grebenneH=nneH tfahcsfarG etetsrüfeg eid na gattiM negeg ,negnuzlaS tmA ehcsignuniem=neshcas egiröheg grebenneH tfahcsfarG netetsrüfeg ruz sad na dnu ,hcanesiE muhtnetsrüF sad na dnebA negeg (eznärG) teznärg ahtoG muhtnetsrüF .2 § <--
(enötssaB .viD) 7F j#F 31/7bA 7imbB kooB laeR caD iksodaS tsenrE

eregelsnefrE - regalhcsnefrE
ierf-dafP thceR-essaG
dafP-gietS-geW-essaG -gietsregrüB-
dafP rendserD geW regnaL egeW-uakciwZ-grebllotS roT-zsinnahoJ sib roT-(leahciM)ialokiN) (dafP regnaL geW-egnaL) essagegnaL sib tkraM tsreuZ
,ehcäB ,eßülF , ehcieT ,neeS ressaW - eualaT
tuabrev 8021,002,9911 rezlöH
sativiC retsigeR-sniZ
(eluhcsgnisseL .rtsppillihP) nebawhcS nov ppilihP ;.IV hcirnieH ;assorabraB .I hcirdeirF :acineimaK ztinmehC .C gnudnürG (4711 .u 1711 (gnudnürG) tdatsshcieR acinejmaK-ztinmehC .rtsshcieR negemjiN ni kcurts assorabraB .I kcirederF rorepmE htiw reined ro ynneP (eznüM)
hcaB-nietS hcaB-zrE acine-imaK .dhJ. .7.9
egribeG-zrE egribeG-imaK .dhJ.4.7.9
sativiC ztinmehC .dhJ.31 eatimeS ajimehoB .dhJ.11
ztinmehC 0991
tdatS-xraM-lraK 3591 (xraM-lraK reirT & ßuR-rewejiK)
ztmaK .dhJ.81 (noelopaN)
?3411 nov ednukrU-ztinmehC eid nnad rehoW?
.0361 mu tnnigeb hC tim esiewbierhcS eiD
zcinbmeK 2941
zcinpmeK 9831
zcinmeK 8731
zinpmeK 8031 (nitteW 603 1)
zcinmeK 3921
zinmeK 4621
zinemeK 4521
sutnevnoC sisnezinmaC 8121
zinemaK 3411



tetielegmu %09 ressawhcabznelbaG-hcabznelbaG muz gnudnibreV ehciltsnük + ßulFztinmehC-lhürB-.rtsnelhüM-dabtdatS re'0391
ellahtkraM yeb daB-giwdeH re'0291
grebßolhcS-lhürB-.rtsrellüM-(nsilP) lanakhcietßolhcS-ßulFztinmehC dabtdatS 2091 :ztinmehC
ßeih hciltnegie re eiw ,tdimhcsdloG groeG ,nerobeg ztinmehC ni 1751 - 6151 suicirbaF suigroeG
ehcnöM reneitkideneB ednebegnA dnU ednemmoK uageP suA ednukrU 4311
ffulttoR tdimhcS
ekbleG tnelaT reztinmehC
negahlloB-giwdeH ztinmehC
lamknedthcalhcsreklöV gnulieT renitreblA renitsenrE :egarF regizpieL tseftropS dnu-nruT ßuR rewejiK
;rosdniW suaH ahtoG dnu gruboC - remühtgozreH renitsenrE
remütgozreH
tsnrE tsrüfruK ejniL remütnetsrüF
itsanyD
.nehegrovreh renitreblA dnu renitsenrE eid red sua ,nitteW sesuaH sed gnutlapS enie hcrud 8191-5841 renitsenrE

.nethcam tierb tsgnA dnu netettorsua ehclew , nednaB ednereisidoram remhenretnußorG red rehrov dnu kcütstfirhcS rep resiaK rep remhenretnußorG hcrud .dhJ.11 lhefeb-gnirressaW tim reuamtdatS rehrov dnu .dhJ.31 sativic ztinmehC nov sgnurpsrU sed neduäbeG ned fua thets ztinmehC egitueh etmaseg saD .tiekhciltneffÖ dnU netnedutS red gewsgnudliB mi nelletsdnuF eid thcilmiehrev ztinmehC-uT eiD ..rtsretaehT red retnu netlahre tgeil .cte , tlahsuaH ,rrihcseG ,neduäbeG, neffaW ,nednätsnegegtsnuK ,nejmuM ,netkafetrA tim reuamtdatS egidnätsllov eiD
.remhenretnußorG-tleW red ebagierF=gnulletsnehcieW dnu gartfuA mi sellA .tah thcsläfeg rehcübnehcriK eid neloP ni hcua red ,noelopaN reD .etfrud nereihcsramnie ierf ztinmehC ni re sla , tkerid noelopaN hcrud hcilniehcsrhaW .tppikeg gnirressaW ned nI reuamtdatS eid remhenretnußorG-tleW red ebagretiewslhefeB s'resiaK fua gitiesdieb ,ztinmehC nov retednübreV sla tah noelopaN .nemmonegnie thcin s'neshcaS-moR resiaK ned + neppurT nehcs'kramenäD red ffirgnA mieb geirK negirhäj'03 mi hcua ,tgeisebnu rehsib ,gnirressaW dnu gnirrettuF ,nemrüth.aW 12 tim reuamtdatS re'ztinmehC red ßirniE 5081 - 0081 : gewlhoH kcE suaH nleguknenonaK 3 , ztinmehC hcan .rtS regrebneknarF rebÜ noelopaN 6081- 3081
9041524044 08B12933C2

02407CPFKCBIYYKFSUYSZH00136688E7
sativic grebllotS 3431
eßartS reztinmehC eid ,garP-ztinßerP-grubnetlA ,(newalS) segietS nehcsimhöb netla senie gnuzuerK - gnuldeistkraM
:grebllotS

latztinöwZ
latznelbaG
.tgnärdegkcüruZ netsO hcaN nedruW ,dnaL metedoregnU fuA ,tledeisegnA emmätsnewalS
.gnunhäwrE-sniZ nietsnebaR 1031
.adnarB noV floduR dnU adraW noV oguH netrhüF etgartfuaeB nietsnebaR tfahcsrreH 0711
egribegzrE 0021 - 0611
ztinmehC 5611
grebierF 2611
grubnetlA 5311
uakciwZ 8111
.561 eßartS regalhcsnefrE reD nA hcoN etueH nehetS eduäbegkirbaF dnU -nhoW nieS .kirbafledannegnuZ eniE galhcsnefrE nI trekceB tsnrE hcirdeirF lraC tnakirbafuabnenihcsaM ednemmatS (uatmeK/frodstdrahkruB etueH) grebnebiE-ueN suA reD etednürG 1781
eesuahcblaH refrodsredeirfnerhE - reztinmehctlA 0581
frodsnreB frodretsolK
(.rtS ehcielG eiD remmI tsI .rtS reniahnehcieR)tnhäwrE 2041 tsI eßartS regalhcsnefrE
galhcsnefrE

<<--

12 eßarthcsdnalhU dnU 5491 rhaJ mI 31 .rthcsdnalhU nenojxelfeR grebnennoS

treznokiarF gcilgäT
krewkisuM .rtkelE metsejioN noV gnutibraD hcilgäT
01 eßarthcssukraM ztinmehC ,tnaruatseR "ehcsuaL ruZ"

*
nenihcsamsärfnegnathcsnhaZ
nenihcsamleboH
:nenihcsamgnipahS
:eknäbherdledniphcstiaL
nenihcsaM-giozkreW
:II gnuliatbA
nottoC-metsyS hcaN
:nenihcsaM-rednäR
,nekkaJ dnU nesoH ,gnuthcirniA-ianlleP ,nekkoS,efpmürthcS rüF
:nenihcsaM-nottoC
nenihcsaM-kriW
:I gnuliatbA
12.rthcsnetsrüF ,giwduL nablA.H

grebßaK rheweG-KK odnammoksierkrheW luhcS
rellüM nnamkcnerT ezluhcS ztiwolraC



gnuuabebueN dnu ssirbA rüf ssulhcseB tbigre grebnennoS muz esylanA 8791
(rhekrevsuB) tlletsegnie .rtsniaH eid rebü frodsrebE hcan nhabneßartS 5791
nessireggew fualrevnhabneßartS meuen negew driw "dnaW eßieW" oniK 4791
(rhekrevsuB) tlletsegnie eßartsdlawgisieZ ruz ejnilnhabneßartS 2791
neffahcseg WAN mi driw 71 .rtsnitraM netragredniK 9591
nebegrebü tkejbO-WAN sla driw 33 .rtsizzolatseP eppirknehcoW 5591
(xelpmoknegaraG) ednälegnenresaK esiewliet driw eseiwztinalP ztalptsefskloV 85/5591
tdatS-xraM-lraK ni ztinmehC nov gnunnenebmU tglofre ssulhcseB DES hcan 3591
miehnehcowredniK muz driw 52 .rtS-trekceH-ztirF na alliV-nnameiR .mehe 0591
fua tiekgitäT erhi ZBS red ni gnuthcirniE-segatznaG etsre sla tmmin eluhcstdlobmuH 8491
.tnreftne driw lamkneD-renröK ;tztuneg (ohcE-tleW retäps) "enorK" onikztasrE sla driw "enorK" laasznaT 6491
.a.u .rtsffortimiD ,.rtS-trekceH-ztirF ,.rtS-slegnE-.rdeirF :negnunnenebmuneßartS 74/5491
tztuneg eemratejwoS hcrud nedrew eßartsnineL red na nenresaK 5491
1:5 tim tnniweg ztinmehC ,htrüF ggVpS negeg ztinmehC VSP leipssgnunfförE med tim eßartstrelleG red na snojdatS sed gnuhiewniE 4391.50.31
ztinmehC nI "nojssiM erennI rüF sniarevsiarK" seD gnudnürG ;.rthcsniaH nA thethcstnE (kannaH & hcirteiD suiluJ) kannaH & hcirtiD sujluJ kirbafehtäregrhewreioF .U -mruT 9681
(eluhcsremmaH) .rthcsremmaH reD nI eluhcS reznelbaG 67/9681
.rthcsremmaH reD nA fohdirF reznelbaG 68/8681
.rthcsnejlamA .rthcsneilamA nI ttathcskreW retetimeG nI trizudorP nnamiR nnameiR nnamreH ;.rthcS regrubsutsuguA ruZ .rthcS rendserD noV thiZ lediaS iareßignesiA 6681
nenresaktiM tiM gnuuabeB retskräthcS esahP 09 / 5681
enhöH & retsuH noV ednäleG fuA thethcstnE frodnneB & rehcsztreK kirbaF-nenihcsaM ;tenfförE nnamffoH nilknarF iarethcälhcsßoR dnU tnarutseR tfahcstriwtsaG ;.rthcsnitraM nA dlohhciaW / lohcieW kirbaF-nenihcsaM 5681
(eztälP / neßarthcS) hcilthcisrE sgrebnennoS seD nalpsgnuuabeB 4681
tznalfpeG ehciA-renröK iD driW ztalprenröK meD fuA ;negnunhciazebneßarthcS etsrE slA ,.rthcsreteP ,.rthcsbokaJ ,.rthcstfithcS ,.rthcsniaH ,.rthcsregäJ ,.rthcsnennoS 3681
(fargdnaL iarekkurD retäphcS) thethcstnE 83.rthcS rendserD alliV ;(08.rthcS rendserD tzteJ) tednürgeG 02.rthcS rendserD rereßiO nI reuarB dlohniaR kirbaF-.hcsamfpmurthcS 2681
fuA birtebluhcS tmmiN eßarthcsnesiaW reD nI eluhcsleppoD ;1.rthcS rendserD rereßiO nA driW enhöS & xeW kirbaffpmurthcS 0681
.rthcS rendserD reD gnaltnE nehethcstnE nekirbafnenihcsaM .U neiareßignesiA enedihcsreV 57/0681
tnnaneG nedreW eßarthcS rendserD reD nA reztisebialegiZ 5 9581
nehethcstnE ekkürbtsO dnU mmadnhaB ;gnaltnE segrebnennoS seD eßuF mA trhüF (rivernelhokniathcS) uakciwZ - grebllothcS - ztinmehC ejnilnhabnesiA 8581
01.rthcS rendserD rereßuÄ nA lekreM .C .C kirbaF-.hcsaM 85/7581
9.rthcS rendserD rereßuÄ nA edeiW kirbaF .hcsamfpmaD 7581
(enhöH & retsuH) 11.rthcS rendserD nA thethcstnE iareßiG etsrE ;.eßarthcS rendserD reD ehaN fohnhaB ;(aseiR) ztinmehC-asiR ejnilnhabnesiA reD gnunfförE 2581
tenfförE eßarthcS rendserD reD nA eluhcsebreweG 8481
"kküthcsdnurG s'mirinK tssälreV rehcsuaT .aF reD rebahliaT slA nnamremmiZ nnahoJ 7481
"grebnennoS" slA gnunhciazeB retsrE tiM nalptathcS 3481
.rthcsnitraM "kküthcsdnurG (s'meireinK) s'mirinK" fuA treizudorP nnamtraH drahciR 14/0481
nednahroV stiareB znelbaG "enorK" gnarutseR suahtsaG ;21.rthcS regrebiarF reD nA "lepmetnennoS" mI gnurhüffuaretaehT etzteL 7381
sretaehttathcS nednelheF negeW "ennoS renedloG" nI gnurhüffuaretaehT etsrE ;iarenniphcS ehcs'nitraM dnU "ennoS renedloG" tiM (giwtraH) nalptathcS 8281
.tethcirrE ioN niathcS nI driW dnU bA gilamtsrE tnnerB "ennoS enedloG" 3181
gewnetsrüF" dnU "ennoS renedloG" tiM nnamkknerT nalptathcS 1671
tethcI-rreH tethcirrE sekrew(troV troF)roV nehcsinheL nehcsnheL" seD ednäleG meD fuA grebiarF hcaN eßarthcsllafsuA nA driW "ennoS enedloG iD" tnaruatseR fohtsaG 3171
.tliateguZ nitteW/renitsenrE nA ztinmehC ,akkuL yaB thcalhcS 7031
.tfuakreV/tliateguZ ztinmehC nA ,grebnennoS reD ,znelbaG frodretsolK nehciltseW moV liaT 2041

grebnennoS lefaT tiaZ
<<--

.regärtsgnurhäW nerrabdloG etioH gnudlibknaB .tsI remhenretnußorG reD ehcastavirP ,edrüwresiaK reD gignarrebO gnunniweG-dloG aD ,ztinmehC-reznaP-niathcS neD negeG trilreV ,thcenK sremhenretnußorG seD - resiaK ehcstioD reD evalkS-tsidnagaborP smoR - resiaK ehcstioD reD ,tnörkeG moR suA resiaK nehcstioD neD negeG hcuA reD ,ztinmehC reznaP-niathcS neD tuaB dnU nojgeR iD trepaK dnU hcsidiaN tsI ,acinejmaK suA tropsnartdloG tlläfrebÜ ,remhenretnußorG reD gartfuA mI ,moR noV resiaK reD

sppurT-etsnidhcuS negewseD ,dloG tiM rehesfuA = nerotajdalG = nevalkS = ethcenK = egniltfäH eneholfeG ,grebneknarF hcaN greB kkE frodsnuarB +
tiakgi-dloG tiakgi-dlüG tiakgitlüG
0061 remärK & zrawhcS firb-tlüG
rendlüG :gnuhcsrofnenhA

.nefrühcS dnU neßölF ..dhJ.11 meD roV nohcS ,ztinmehC gnirtathcS mI uabbadloG :dnU etropsnarT-loG ,koB renedloG ,agnutseF acinejmaK
<<--
ztinmehC - (grubzloH) agnutseF acinejmaK lefaT tiaZ

gruC maC nhaC dnuC suC
C-eznorB C-rebliS C-dloG
caD iksodaS tsenrE caD-ztaD tsenrE


9102 iaM.42 tseftuH murtneZ ztinmehCcaDiksodaStsenrE+caD-ztaD-tsenrE <<-- otoF - oediV-rheL V tsruwdgaJ
++++++ rtsretsolK eid ni ekcE eid mu tseftuH BM 47,4 +++


nehcieZbA+ebreWnA+sgnunraW necnegilliD treblA - ginöK gnubargsuA caD+ztaD+tsenrE caD+iksodaS+tsenrE





ehöhlebieG etrapsnetraG znelbaG ztinmehC caD+ztaD+tsenrE caD+iksodaS+tsenrE         Chemnitz Gablenz Gartensparte Geibelhöhe






Uốn cong lớn, Kamienica Slawen 3.Jhd. bis heute auch in Chemnitz, Chemnitz seit dem 1635 benannt, vorher ständig wechseln. Kloster Marien auf dem Berge, die heutige Schlosskirche am Schlossteich. Römische Kaiser haben auch Chemnitz im 3. Jahrhundert besetzt Römische Kaiser sind nicht die Herrscher, sondern die Probagandissten, für die römischen Grossunternehmer im Hintergnd, wie heute immer noch., welche den römischen Kaiser heute Kanzler nur als Ausschreier eingesetzt und benutzen.

Ganz Deutschland ist von Rom überfallen und dauerhaft installiert. In jeder Stadt das gleiche System. Den Löwen gibts überall.

Wenn Du Ahnenforschung über Chemnitz betreibst, wirst Du das gleiche entdecken, wie in dem Video.

3.Jhd. Chemnitz Erzgebirge CSSR Ungarn Rumänien Bulgarien Polen sind Slawen Knechte und Gladiatoren aus Rom entsandt, um das Land zu besetzen Vorbewohner zu vertreiben Ängste und Hetze zu installieren, zu Klauen, Morden, Betrügen und Lügen, wie heute überall auf der welt seit ein paar Jahrtausenden. Überall genau das Gleiche.

Pflanzen wurden ausgerottet. Tiere wurden ausgerottet. Hier Kamienica Chemnitz gab es früher auch Löwen TIGER und Bären und alle anderen Tierarten. Diese wurden alle ausgerottet, das Fleisch Felle nach Rom geschickt. Die letzten Bären hier, wurden 1711 am Jagdschloss Augustusburg mit der Bärenfalle, der Fallgrube, gefangen gefressen, Felle verkauft,. Die Bäume wie Mammutbaume, 120 Meter hoch, Baumstämme 10 Meter Durchmesser, im 17. Jahrhundert wurden die letzten gefällt, von Carlowitz und überall nur noch Fichten und Kiefern angepflanzt. Alles künstliche Felder und Wälder. Verkrüppelt, krank, schlechte Qualität.

Das Video, was Du mir empfohlen hast. Ist zudem vom Grossunternehmer gefördert, You Tube, und damit schon klar, ein Versteckspiel vor der Wahrheit.

Die Bibel ist ein Bildungswerk der Grossunternehmer und ein Betäubungs Ablenkungs und Gewalt verbreitungswerk erfunden und verbereitet von den Grossunternehmer. Die Grossunternehmer bezeichnen sich als Gott.

Findest Du auf meinen Webseiten, auch über Chemnitz seit 3. Jahrhundert. Wettiner Thüringen

Es gibt interessante Bücher mit Original Beschreibungen bis in das 4. und 6. Jahrhundert . Auch Chemnitz Erzgebirge Miriquidi. Da k annst Du ein bisschen was entdecken über die Herkunft vor dem 11. Jahrhundert. Der angeblichen Stadturkunde durch de römischen Kaiser in Deutschland gekürt. Vom römischen Grossunternehmer eingesetzt, die die Welt besetzt halten seit paar tausenden Jahren. vor 2300 Jahren noch mit Ägypten als Bundespartner. Die hatten damals noch Asien und Amerika besetzt.

Asien und Amerika waren mal zusammen , dass sieht man am Körperbau und Gesichtern. Der vorbewohner. Chemnitz Sachsen Thüringen ganz Deutschland besteht nicht im geringsten mehr aus Vorbewohnern auch Urbewohner genannt. Sondern, dass sind alles Knecht und Gladiatoren die hierher befohlen oder Gefangene in Überfällen und Kireigsüberfällen .....

Chemnitz besteht nur aus paar Slawen Nachfolgern aus dem . Jahrhundert, welche auch römische Knechte und Gladiatoren waren, und später alles andere herbefohlenen hergeschleppte Menschen aus alle Welt. Es gibt hier nicht einen einzigen Voreinwohner, Ureinwohner die wurden durch die römischen Grossunternehmer vertrieben, ausgerottet.

Wir leben unter der Zuchtrute der Grossunternehmer. Der Staat, Kirche, Armee sind Werkzeuge der Grossunternehmer.

Kannst mal gucken unter versunkene Städte, und Mammutbäume, . Die ganze erde und Meeresboden sind bedeckt mit Häusern Städten Pyramiden der Vergangenheit.

Das Video ist bisschen kalter Kaffee und führt auf die falsche Spurensuche.


Slawisch do zobaczenia



Datum: Thu, 7 Nov 2019 01:13:54 +0100
Von: Ernest Datz-Dac
An: poststelle@stac.justiz.sachsen.de, poststelle@generalbundesanwalt.de, thanhtra bui , bverfg@bundesverfassungsgericht.de, mail@bundestag.de, pressestelle@bundesrat.de, drv@drv-bund.de, poststelle@bafin.de, augsburg@bafoeg-bayern.de, poststelle@smj.justiz.sachsen.de, buergerbuero@stadt-chemnitz.de


Buen Dia, respecto: Heute Mittwoch 22:10 ich stehe auf dem Hinterhof, ehemaliges Forum auch Jugendweihe und Gablenzbach gewesen, auf dem Fahrrad um die Kapuze auszusetzen, da es kalt ist. Da bedroht mich ein Polizeiwagen mit aggressivem heranfahren, Aufschrift, Körperverletzung und Waffen und Attacken. Abgestellten Scheinwerfern. Der Haupt oder Chefpolizist wahrscheinlich mit Namen Müller, (von Müllers habe ich Arbeitkollegen mehrer und weiter Freunde und Bekannte 16 Stück an der Zahl) redet mich persönlich an und dreht mit dem Finger an seinem Kopf genau Schläfe und zeigt mir an dass ich blöde sei. Das ist eine schwere Beleidigung die ich Wiedergutgemacht haben will. Zudem Klage ich dann am Amtsgericht gegen die Privatperson und Dienstperson Müller wegen schwerer Beleidigung. Man hat mir den Führerschein weggenommen, den ich Jahrelang gar nicht hatte, da ich mein Auto verkauft hatte bei Ebay vor vielen Jahren. Das Auto abzumelden hat mir die Polizei am Düsseldorfer Platz mit Lügen Taktik und Redeverbot gleichzitig Verhaftung mit Armeverdrehen und auf den verschmutzten Boden legen und Hausverbot im Bürgerhaus und KFZ Stelle, blockiert. Die Polizei trägt selber Schuld und verbreitet falsche Akten. Die Polizei lügt. Außerdem hat man mir mit der Körperverletzung per Verhaftung, das rednerische Darstellen meines Besuches im Bürgerhaus gewalttätig verhindert , um falsche Akteneinträge und überhaupt eine Handlung gegen mich aufzustellen. Das sind Manipulationen im Auftrag des Großunternehmers u.a. HUK, welche mit Lügen Drangsalierungen und Gehorsam erzwingen will, da ich nicht Großunternehmerfreundlich bin, da die Grossunternehmer die Welt zerstören, die Menschen krank machen und das Leben der Menschen verkürzen bzw. zum Sterben zwingen zwischen 80 Jahren und 120 Jahren. Großunternehmer klauen morden betrügen lügen und haben sich die Polizei installiert um ihre Ziele alles nach belieben zu steuern Die Polizei ist immer noch die Sklaven und Gladiatoren die auf Menschenjagd gehen und klauen morden betrügen lügen. Außerdem hat die Polizei mich ideologische bearbeiten wollen, das heisst Gehirnwäsche. Das ist ein schweres Vergehen, dafür will ich Wiedergutmachung. Die Polizei lügt mit extra falschen.Behauptungen, über den Führerschein, denn ich habe den Führerschein erst vor einem halben Jahr wiederbekommen, ausgehändigt vom Zeugen dazu Alexander Gadtz, Geibelstr. 151, 09127 Chemnitz. Weiter habe ich meine Fahrerlaubnis auf der Hohlbeinstr. Chemnitz absolviert mit der Note 1, o Fehler und Prüfung innerhalb unter 10 Minuten, während andere 2 Stunden gebraucht haben. Ich bin Sattelfest und die Polizei nicht. Ich will von den dort aufgetretenen Polizisten die Fahrerlaubnis Qualität geprüft wissen. Und wer so Fehlerlos wie ich und so schnell wie ich das Wissen darüber aufweisen kann. Keiner. Denn der Hinterhof ist mit dem Fahrrad befahrbar egal ob mit Licht oder ohne. Ansonsten benutze ich das Fahrrad im Dunklen vom Stadtbad nach Hause zum tragen der Beutel als Handwagen quasi. Das kann ich ohne Licht. Eine Anzeige wegen angeblichem Fahren ohne Licht, ist also eine Lüge. Ich bin Lügen von Polizei und Polizisten nicht anders gewohnt. Das Akten fabriziert werden, Daten gefälscht werden ist mir in meiner Praxis mit der Polizei sehr bekannt. Ich fordere wegen der Beleidigung durch Müller, anders hat er sich nicht vorgestellt, und ir auch keine Nummer oder Zeichen vorgezeigt. Ich fordere wegen Beleidigung mit dem "Du bist blöde" 30000 EUR. Weiter wurde ich mutwillig durch die umherstehenden Polizisten und mich mit Waffen und ihrer Überfalls und Bedroh Ausstrahlung und mit Lampenlicht immerzu in die Augen strahlen, wegen damit Körperverletzung 60000 EUR Sämtliche Erlebnisse eines Menschen werden dauerhaft gespeichert und in den Erinnerungen immer wieder, ein Leben lang, aktiv. Durch das in die Augen Strahlen wird mein Sehvermögen, Lesevermögen stark beeinträchtigt und geschädigt, dauerhaft, da die aktiven Erinnerungen z.B. beim lesen am Bildschirm oder auf Verpackungen besonders bei Kleingedruckten das Auge unscharf bzw. in die Augen geblendet wirken lassen. ebenfalls ist das Blenden mit Lampen in die Augen, auch durch die Ärzte körperverletzend dauerhaft einwirkend, auch im Straßenverkehr eine immens große Fehler und Störquelle. Die Grossunternehmer haben alle die Polizeimethoden installiert und das mit Absicht, um Vorteile an verkrüppelten Menschen Lebensunfällen Körperverletzten Menschen Krankmachungen der Bevölkerung mittels hier Polizeieinsatzes zu erzielen. Die Polizei ist der Ausführer der Grossunternehmer Ziele. Ich bin dauerhaft krankgemacht und schwer körperverletzt worden. Ich fordere Wiedergutmachung.

Die HUK Versicherung+Bank Grossunternehmer Abteilung der Bafin scheissen, welche die Fahrerlaubnius Führerschein vor Jahren den Behörden befohlen hatte, ist von mir im Amtsgericht Chemnitz angeklagt u.a. auch wegen Beleidigung öffentlicher mit den Worten, schriftlich, "Ich sähe blöde aus" Also gleiches heute durch den Müller, wahrscheinlich Leiter der Überfalltruppe.

Ich fordere eine schriftliche Stellungnahme mir zugesandt des Müller, wahrscheinlich Leiter der Überfalltruppe, die Geldzahlung und Entschuldigung.

Die Klage am Amtsgericht gegen Müller bleibt damit bestehen.

Wenn sich das gesamte Polizei wesen der Stadt Chemnitz hinter Müller stellt und mich damit ebenfalls als blöde zusätzlich und öffentlich in Verruf bringt, Verleumdte und Körperverletzt, gilt die Klage gegen alle Beteiligten inklusive Geldforderung und Wiedergutmachung.

Die Polizistin vor Ort hat behauptet , Sie hätte noch nie jemanden ermordet. So spärlich ist das Polizei Bildungs wesen, herausgegeben vom Grossunternehmer Bafin scheissen, an seine UNtergebenen die Polizei, das Sie die Wirkungen ihrer Tätlichkeite nicht begreifen vermag.

Ihre Einwirkungen in Überfällen auf Bürger bleben dauerhaft gespeichert und mehren sich in ihrer Wirkkraft sukzessive. Spätwirkungen bringen Menschen dann um. Menschen verrecken, sterben aufgrund vorhergehender Einwirkungen optischer, sprachlicher körperlicher und medien (medialer) der Polizei.

Die Polizei wird im Bildungsgang extra mit einseitigem Angriffs und Täuschungspotential ausgestattet. Und immun blockiert gegen weitsichtiges und vielseitiges Wissen. Denn Polizisten sollen Angriffswaffen der Grossunternehmer sein und nur gesteuert durch die Grossunternehmer.

Auch ist Müller mit seinem Wort "Scheissen" als öffentlich verwahrlost aufgetreten. Da gibt es gar nichts zu lachen. Der Müller bzw. die Polizei Chemnitz muss mal vor seiner Tür kehren, bevor er andere anzeigt.


Dies wird von mir im Internet und anderweitig veröffentlicht.

Idę popływać





.ztinmehC teibeG methordeb neppurtllafrebÜ dnu fpmaK nerenielk slettim dnu hcsirätilim mi 9102 rhaJ mi nebel riW .tnnaneg etueh ieziloP dnu eemrA sla ,smuT nerotaidalG ethcenK nevalkS sed gnutierbreV dnU .moR hcan etropsnarT ... rebliS dloG .effihcS dnu egeW dnu muirepmI rüf neznalfP emuäB .hcsielF elleF ereiT .eztähcS red ualK dnu gnureklövebroV redgnuttorsuA ,seteibeG sed gnuztseB ruz tdnastne nerotaidalG dnu nevalkS trednuhrhaJ. mI .teibeG setzteseb hcsirätlim nie tsi ztinmehC



Chemnitz gibt es seit langer Zeit, als noch Palmen wuchsen, und sohgenannte Warmfrüchte. Eine Zwischenstation ist das 3. Jhd.mit Slawen Weneden mit Holzburg Holzring bzw. Holzmauer und Obstring noch damals und Wasserring Später wurde im Auftrag der römischen Grossunternehmer per römischem und deutsch gekürtem Kaiser sämtliches Essen Obstbäume frei wachsende und Tiere und Gewässer ausgerottet und verdeckt und versteckt, dass die Bevölkerung keinerlei Essen und Trinken frei finden konnte, und nur aus der Hand des Grossunternehmers mit dessen Bewilligungen und dessen Beleidigungen und Bedrohungen Essen und Trinken bekam. Später in Geld Tausch bzw. später Kauf Verkauf mit Droh und Todwesen dem genannten RECHT. Wie heute durch gestörtes Bewusstsein nicht mehr wahrgenommen.





ztinmehC .nedroweg treikcolb dnu tettoregsua thcin eis neräw ,neräw neshcaweg tieZ eznag eid dnu ,nedrüw neshcaw redeiw nemlaP eid hcua sad ,tgiezseiD ,tshcäw redeiwetueh saw ttalbrhoR thcirhöR flihcS hcaB ressawthcueF eseiwztinalP

.tsre nenatretnuslednaH redo resiaK mieb noitatsnehcsiwZ enho ,remhenretnussorG nehcsimör red ednäH eid ni tkerid ,kcüruz moR hcan nedneS+tsoP .wzb emhantiM dnu mednehets dnu mednegeweb hcis sella gnuttorsuA dnu gnuzteseB ruz newalS eid nedruw retäps nerotaidalG dnu nevalkS smoR sua elartneZ ehcsiwalS gideneV troW+hcsiwalS newalS dniW nedneW netneW nedeneW neteneV ztinmehC gideneV







    1909-1983 ein beliebtes Freizeitbad, das Zeisigwaldbad

    Zeisigwald Vogelstellerei

    Zeisigwaldschänke. Das Wasser des Goldborns wurde ab dem 16. Jahrhundert als Wasser für die Stadt abgezweigt, unterirdisch.

    Pulver für die Steinbrüche

    Auf dem Steinbrecherweg gelangten die Steinbrucharbeiter

    Viele Tümpel als Granattrichter

    sowjetische und vorsowjeische militärische Tanklager und nach dem Entfernen der 197 Stahltanks verblieben viele Tümpel

    Steinbruch – Chemnitzer Porphyr Ton farbig gelb grünlich rosa weiß Tuffsteine ab 11.Jahrhundert und davor Holz ab 3. Jhd. der Slawen schon. Ton farbig gelb grünlich rosa weiß war z.B. im Steinbruch oben am Beutenbergturm direkt, der zugeschüttet wurde zum Schaden der Bevölkerung die gerne dort Baden und rumtollen konnten und it dem Ton dort einfach mit der Hand am Wasserrand, schön warme Lagune im Sommer und geschützt alle Seiten hoch aufwärts großer Talkessel mit Steinmühle aus Holz noch drin und beim stehen im Wasser konnte die Hand oben rausgesteckt werden in die Luft. Also keine Unfallgefahr dort. Das hat man entfernt. Ich war gerne dort, immer mal rauflaufen zum Steinbruch und Wasser baden, schwimmen, tauchen, die Lagune genießen, fast wie in den Tropen. Mi Fischen die gefehlt haben wie auc hier überall in Chemnitz und Umgebung und Überall im ganzen Land.16.Jhd. Schriftstil.

    Granit war auch dort und für Terazzo+Herstellung der Treppenhäuser und Verkleidung und Lapislazuli

    ZeisigWald 1331 als des Keisers Forste. Im Besitz des Benediktinerklosters Chemnitz. Von 1331 bis 1549 im Zeisigwald ein Ort für Fehmgerichte von Stadt und Kloster + Scharfrichter noch heute oben am weißen Weg direkt an der Quelle, die unterirdisach in die Bafin Global Grossunternehmer Besitz zum Verkauf dann an die Sklaven heute Bevölkerung bezeichnet. Während des Hussitenkrieges von der Stadt ein Schatz im Zeisigwald vergraben.

    1402 kaufte die Stadt vom Kloster Teile des Klosterdorfes Gablenz

    1567 Recht auf Jagdausübung auf städtischem Besitz an den Landesherren abgetreten +++ 17.Jhd. durch Abrottung und dafür künstliche Bäume weit auseinander und künstliche Umleitung von Wasserreserven der Zeisigwald mit Heideschänke und Zeisigwaldschänke zum Abzocken der Wanderer, losgeschickte Arbeitsziele wie Chemnitz, Steinbrüche und Bauern mit Felder Mühlen und Betriebsbesetzungen ausländischer Regierungsbosse, damit Chemnitz schön fremdländischer Steuerung unterbleibt. So auch heute noch, immer wieder nur West-Besetzungen führender Positionen, aus Bafin+Hand gesteuert. Die Darstellung von Freizeit Genuss und Erholung der Raststätten etc. ist mutwillig falsch dargestellt, um die Hintergründe der Methodik zu vertuschen. Immer wieder Kriege seit Anbeginn des 3. Jhd., mit Rom's Grossunternehmer Einfall und Ausrottung aller Menschen, Tiere, Pflanzen, Gewässer, etc..

    Vermessung des Waldes wurde 1761 durch Trenkmann durchgeführt, der die Waldfläche mit 160,1 ha angab. 12. Jhd. wurde vermessen noch mit 600 ha.

    420,9 Meter hohe Beutenberg

    398,3 Meter hohe Fuchsberg

    Ab 1965 wurden die umgebenden Steinbrüche verfüllt. Und nach der Wende der obere am Beutenberg, der schönste und wärmste von allen. Ungefährlich zum baden.

    Der Beutenberg wurde für die Landvermessung mit der Königlich-Sächsischen Triangulation. Die Triangulationssäule mit der Nummer 92 (50° 50′ 52″ N, 12° 58′ 56″ O), eine Station zweiter Ordnung. In direktem Sichtkontakt dazu standen die Stationen erster Ordnung Udohöhe (13) und Pfaffenberg (16) sowie die Stationen zweiter Ordnung Dittersdorfer Höhe (91), Taurastein (93) und Sachsenburg (94). Die 6,1 m hohe, achteckige, sich nach oben verjüngende Säule hatte am Boden einen Durchmesser von 50 cm. Sie wurde im Juli 1871 für 591 Mark (heute etwa 5.900 Euro) aus dem Porphyr der umliegenden Steinbrüche gefertigt. Die Gründung reichte bis in eine Tiefe von einem Meter. Die Inschrift ist nicht mehr bekannt. Nachdem die Porphyrsteinbrüche um den Beutenberg stetig wuchsen, stand die Säule 1930 noch auf einer Steininsel mitten im Steinbruch

    Vogelstellerei, was ab 1493 zur Benennung Zceißigwalt führte. Im Beutenberg wurden Bienen gezüchtet. Beute Beutel Bienenstock

    Beute Beutel Bienenstock

    Die Steinbrüche erstreckten sich über das komplette Areal zwischen Dresdner Straße, Weißem Weg, Beutenberg, Zeisigwaldschänke und Forststraße bis hinunter zum heutigen Polizeipräsidium / Schlossteich + Pleizca.

    1750 waren noch Fischteiche und vorher Mühlenteiche unten an der Dresdner Strasse von den zahlreichen Quellen im Zeisigwaldberg Zeusiugwaldbirge Wie z.B. der Englmannteich erst später überlagert als Restbestandteile und sowieso die Quellen und Bach Flußläufe verstopft , unsichtbar gemacht, und andere vermessen angelegt, zum Schaden des ganzen Berges und Reliefs, wie auch heute 19. 20 Jhd. der weiße Weg wie das weiße Haus in Washington DIE MÜLLDEPONIE der Welt hier im Walt = Wald.

    Beutenbergbaude, die Zeisigwaldschänke und die Heideschänke

    Beutenbergturm: Bei gutem Wetter waren von der Turmspitze aus der Fichtelberg und die Stadt Leipzig zu sehen.

    Ausflugslokal in Betrieb genommen. Hierzu kurzerhand drei alte Militärbaracken nebst 11.350 m² Gelände.

    Chemnitzer Kletterverein. In den angrenzenden Steinbrüchen fanden regelmäßig Klettervorführungen statt. Im Sommer gab es auf dem Gelände Pfadfinder-Zeltlager.

    In Abtheil Chemnitz + Kaffeehausbesitzer Michaelis erhielt als Gläubiger den bereits an ihn verpfändeten Aussichtsturm und verkaufte ihn an die Stadt Chemnitz

    SA-Funkertrupps den Turm mit einer Sondergenehmigung für ihre nächtlichen Übungen.

    Trotz alliierter Bombenangriffe auf diese Flakstellung (noch heute finden sich in diesem Waldgebiet zahlreiche Bombentrichter) überstanden Turm und Gasthaus den Krieg nahezu unbeschadet. Nach Kriegsende wurden Zivilisten von den sowjetischen Truppen gezwungen, die zahlreichen Blindgänger in diesem Areal in den Steinbruch zu transportieren. Die Detonationswelle der anschließenden gezielten Sprengung zerstörte die Beutenbergbaude, der Turm wurde nur beschädigt.

    Hieran kann man erkennen, wie hoch der Wahrheitsgehalt der Beschreibungen Urkunden Dokumente und Bücher über vergangene Zeiten und Ereignisse der Neuzeit sind:
+++ " Irgendwann zwischen 1945 und 1946 verschwand der Turm, die notleidende Bevölkerung nutze ihn und die Reste der Baude als Brennholz. Andere Quellen gehen von einem Abriss auf Befehl der sowjetischen Militäradministration aus" +++
Grundsätzlich stimmt nichts, da alles vom gegebenen Herrscher Nachrichtentechnisch bestimmt ist. Und da wird gelogen, dass sich die Balken biegen, und zwar die dicksten.

    Auch wenn die Zeisigwaldschänke 1985 als „typischer Vertreter der Vergnügungsstätten des Proletariats und anderer sozial niedrig stehender Volksschichten in der Zeit des Kapitalismus“[Das Sozialamt]



    Die Teichschänke +++ Nachdem 1911 der Engelmannteich für den Eisbahnbetrieb fertiggestellt wurde, gab es ab 1915 ein eigenes Schankzelt. 1924 wurde ein hölzernes Kantinenhäuschen errichtet. Neben dem Eislaufen im Winter wurden im Sommer auch Ruderbote angeboten. 1945 wurde die Teichschänke durch Fliegerbomben stark beschädigt und später ganz abgerissen.

    Heideschänke Schießplatz Lazarett seit Kaiser's Zeiten 3. Jhd.

    1894 wurde eine neuere ausgedehnte Waldspielwiese angelegt. Licht Luft Freibad.

    Engelmannteich gab es eine Gartenwirtschaft mit Gondelbetrieb, im Winter diente er als stä(n)dtische Eislauffläche.

    verschiedenste Staustufen der künstlich umgeleiteten Bäche und Wasserläufe    








Po! Zeisigwaldbad 25.08.1984, Karl-Marx-Stadt, DDR, Freibad, Zeisigwaldbad , Forststraße, Zeisigwald-Badfest mit Wasserspaß , Modenschau, Tanz und Spiel *** Zeisigwaldbad 25 08 1984

Erstes Bad in Chemnitz war nicht das Hedwigbad, bzw. Kamtz oder Kamienica, seit 3. Jahrhundert von Slawen bewohnt schon mit Holzburg und Wasserring gewesen das Chemnitz vor 1700 Jahren und nicht wie die gefälschte Urkunde der Stadt Chemnitz mit der die Oberbürgermeisterin Hausieren geht, auf Befehl der immer noch herrschenden Bafin Global Grossunternehmer.

Bad war immer schon gewesen der Fluss und die Staubereiche extra zum Baden herrgerichtet, für alle, früher. Später nur noich für die Herrscher, bis die zu faul wurden und nur noch warmes Wasser in Thermalquellen bevorzugten und alle anderen aussperrten. So ist es auch heute noch. Auch in Chemnitz direkt gibt es unterirdische bzw. versteckte und versteckt gehaltene seit Jahrhunderten und Jahrtausenden, damit nur der Bafin Globale Klugscheisser hier im Lande was davon habe, als Vorteilspreis sozusagen. Nicht nur von Annaberg bis Karlovyvary gibt es komplett Unterasser Warmbecken und Quellen, sondern alles Gebiet mit Chemnitz ist voll damit. Es wird wie auch das Kaltwasser vom Bafin Global Grossunternehmer Grosskonzern besetzt gehalten und nicht herausgegeben, auch die Information darüber wird gefälscht und Lehr und Bildungsstoffe der Bafoeg sind gelogen, so dass die Bevölkerung mit studierten Falschwissen ausgestattet und arbeitet und erkrankt.

Ebenso hatten die Kloster Holzwannen als Liege und Brausen aufgestellt und warm gehalten im Winter mit Bodenheizung verschiedener Arten. Ebenso Roms Bäder und Saunen wurden schon sofort mit Besetzung hierher transportiert und installiert.


Das Po


Roms Porno musste weltweit verbreitet werden, in den Bädern und Saunen, damit der Hintergrundgedanke die Büroarbeit und Aktenlage steuert. So die Richter dauernd durch Po und Hintern Gedanken, auf dem sitzen und Porno betreiben, in Aktenlage.


Das Akt




Die römischen Grossunternehmer bzw. Bafin Global Grossunternehmer Ich kann die Behauptung Chemnitz erstes Bad das Hedwigbad Anno 1866 gar nicht lesen und sehen, ohne Kopfschmerzen und Beleidigungsgefühle davon zu kriegen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zeisigwald


Die Elbe Schifffahrt früher viel stärker gewesen als heute. noch vor Rom's Besetzung mit Sklaven und Gladiatoren zuerst, denen "Freiheit" unter Oberbefehl der römischen Grossunternehmer versprochen wurde, wenn Sie die zu Überfallenden Gebiete vorher durchstreifen sich festmachen und alles ausrotten und vertreiben, die sogenannten:

Rotten mit Rottenführer schon im 3. Jhd. wie auch die Kijewer Ruß



Warum hat Chemnitz die Urkunde mit Gründung und Stadtbesitz 11. Jahrhundert und es seien keine anderen Berichte und Urkunden vorhanden, als der Besitz der Stadt Chemnitz durch vom römischen Grossunternehmer mit Besitz beschenkten Benediktiner, das angebliche Vor+Chemnitz auch Grund+Chemnitz ausgeschrieen. Damit sämtliche Nachweise der Vorbewohner und Voerbesitzer und Voreigentümer ausgelöscht wurden und ein Fetzen Papier vom römischen Grossunternehmer dem Lügner Betrüger Mörder Klauer als Beweismittel fortan herhalten solle, und alle Bevölkerung überzeuge.
Woher hatten denn die römischen Grossunternehmer den Besitz Chemnitz? Zum verschenken. Und wer waren die Voerbesitzer Vorherbesitzer. Angeblich hätte es keine Vorberwohner auf dem Gebiet des heutigen Chemnitz gegeben. Das sei nur Au+Landschaft gewesen. So wurden Schreiberlinge beauftragt, in die Welt zu verbreiten und Vorschriften Vor+Wahrzeichen wurden ausgerottet. Und Bibliotheken wurden nur mit römischem Grossunternehmer Schreib+Hör+Seh Inverntar ausgerüstet. Man findet auch in anderen Ländern Berichte über die Gebiete Chemnitz und noch Älter als die Bafin Global inklusive römische Grossunternehmer. Aber überall haben sich die Vorbewohner die besten Stücke zum Beleben dort rausgesucht. Und so war das Gebiet schon vor dem 1.. Jhd. bewohnt und belebt und nach Standart Besitz.

Die Stadt Chemnitz wurde mit Raub und Morde und Klau und Betrug beschenkt. Und preist sich Großprahlerisch als rechtmäßiger Besitzer weltweit! So wissen wir nun was "rechtmäßig" bedeutet!






Der Bafin Müller The Beatles vom Chemnitzer Hauptdezernat für selbst Lügen Betrügen Morden Klauen und anderen die Schuld in die Schuhe schieben, für eigene Handlungen.




Besucherzaehler